Am Pfingstwochenende, vom 8. – 9. Juni, wurde die Nationale Ruderregatta auf dem Sarnersee ausgetragen. Die Mitglieder des SCS waren nicht nur bei der Organisation massgeblich beteiligt, sondern zeigten sich mit einem breit durchmischten Regattateam auch an den Rennen von ihrer Besten Seite. Besonders erwähnenswert sind dabei die starken Leistungen der jungen Talente.

Rodrico Costanzo zeigte bereits am Samstag in seinem «Einer Junioren U15» Rennen was in ihm steckt und gewann seine Serie mit einem hart umkämpften Endspurt. Mit Clubkollege Jan Zumstein und den Freunden vom RC Sarnen konnte Rodrico auch im «Doppelvierer Junioren U15» den Vorlauf gewinnen. Ebenfalls eine starke Leistung im Juniorinnen U15 Bereich zeigte die erst elf jährige Noelia Peralta. Sie bestritt erst ihre zweite Regatta und konnte sich den vierten Platz im Vorlauf ihres «Einer Juniorinnen U15» sichern und vermochte sich am Sonntag im B-Finale den starken sechsten Platz zu erkämpfen.

In der Junioren/innen U17 Kategorie haben sich Gian Luca Egli, Sina Häfeli, Nicole Schmid und Ammon Aenishänslin von ihrer goldenen Seite gezeigt. Sie gewannen die Vorläufe in insgesamt vier und die Finale in drei verschiedenen Bootsklassen. Mattia Soldo und Alexander Bannwart (RC Sarnen) vervollständigen das U17 Team und zeigten in den Vorläufen und Finals solide Leistungen im Mittelfeld.

Clubpräsidenten Remo Diethelm zusammen mit Julian Flühler, Reto Amstad und Philipp Oeggerli (RC Aarbug) vertraten den Club in der offenen Klasse. Sie erkämpften sich einem zweiten Rang im Vorlauf sowie einen dritten Rang im Final beim «Elite Männer Doppelvierer».

Komplettiert wird das Team mit den Masters Sabine Schäuble, Karen Dörr und Barbara Furler Merloni, welche im Doppelzweier sowie im Doppelvierer mit dem RC Hallwilersee Rennerfahrungen sammeln konnten. Jürgen Träger startete mit Kurz Struzina (SC Zug) im «Masters Doppelzweier».

Grössten Dank an dieser Stelle an alle freiwilligen Helfer, Eltern und Clubmitgliedern, welche die Sarnersee Regatta zu einem äusserst sehenswürdigen Anlass gemacht haben.

Aaron von Ballmoos