EM-Silber für Nidwaldner Ruderer

EM-Silber für Nidwaldner Ruderer

Jan Schäubles erste EM-Medaille

Jan Schäuble vom Seeclub Stansstad und Sam Breckenridge von SN Genève gewannen im leichten Doppelzweier für den Schweizerischen Ruderverband (SRV) an der U23-Europameisterschaft in Brest (Weissrussland) Silber. Damit gehören sie zu den drei Medaillenbooten in der Leichtgewichtskategorie des SRV. Nebst ihnen gewannen Eline Rol Gold im Einer und das Duo Sofia Meakin/Lara Eichenberger Silber im Doppelzweier.

In der Geschichte des Seeclub Stansstad ist für Europameisterschaften nach dem Bronzegewinn von 1969 durch die Gebrüder Waser im Vierer-mit-Steuermann in Klagenfurt nun mit Jan Schäuble im Doppelzweier der erstmalige Silbergewinn. Die Stansstader-Genfer Crew besteht erst seit anfangs August und vermochte im Trainingslager am Sarnersee technisch wie auch physisch sich so weit zu entwickeln, dass aufgrund der Testresultate insgeheim mit einem Medaillenrang gerechnet werden durfte. Das Skullerduo wusste dann auch auf der EM-Strecke in Brest mit einem fulminanten Vorlaufsieg über Grossbritannien die Hoffnung umso mehr zu bestätigen. Im Finale hatten zwar die hoch favorisierten Griechen von Anfang an ihr Gold auf sicher, doch gelang Jan Schäuble und Sam Breckenridge ihre angepeilte Silberposition gegen die stark aufkommenden Briten und Österreicher energisch zu verteidigen. Mit der Silbermedaille hat wie Sam Breckenridge auch der in Hergiswil wohnhafte Stansstader Seeclübler Jan Schäuble seinen ersten Medaillengewinn an Europameisterschaften. Für ihn ist in seiner Ruderkarriere der Silbererfolg von Brest überhaupt der erste Medaillengewinn an FISA-Titelmeisterschaften. Zudem war der Medaillenerfolg in einem der besten Rennboote aus der Flotte des Seeclub Stansstad bewerkstelligt worden: im „Aquila“ (= Adler), so der Name dieses technisch anspruchsvollen Doppelzweiers, wussten die beiden Athleten in gekonnter Manier beflügelnd ihre Rennen zu absolvieren.

Resultate Finale U23-EM Brest (Weissrussland) 02.09.2018

1.) Griechenland 06:18.44; 2.) Schweiz (Jan Schäuble, SC Stansstad; Sam Breckenridge, SN Genève) 06:23,17; 3.) Österreich 06:23,67; 4.) Grossbritannien 06:24,93; 5.) Russland 06:30,86; 6.) Litauen 06:35,07.

Von |2. September 2018|Allgemein, Leistungssport|